Brasilien und Uruguay im Halbfinale der «Copa»

Lima (dpa) – Weltmeister Brasilien und Uruguay haben bei der Südamerika-Meisterschaft den Einzug in das Halbfinale geschafft. Brasilien siegte in Piura gegen Mexiko mit 4:0 und konnte erstmals nach vier sieglosen Begegnungen hintereinander gegen den Angstgegner wieder gewinnen.

Im ersten Viertelfinalspiel hatte Uruguay in Tacna mit 3:1 (1:1) gegen Paraguay gewonnen. Argentinien und Titelverteidiger Kolumbien hatten sich bereits für das Seminfinale qualifiziert. Bei der 41. «Copa America» zogen damit in Peru die vier traditions- und titelreichsten Teams ins Halbfinale ein.

Argentinien und Kolumbien treffen in Lima im ersten Halbfinalspiel aufeinander. Der zweite Finalteilnehmer wird – ebenfalls in der peruanischen Hauptstadt – im Traditions- Duell Brasilien gegen Uruguay ermittelt.

Für viele Brasilianer ist diese Partie nach dem Mexiko-Spiel nur noch eine Formsache auf dem Weg ins Finale. «Lasst die Uruguayer kommen», schrie TV-Starkommentator Galvao Bueno mehrfach begeistert ins Mikrofon. Die früheren Nationalspieler Falcao und Casagrande bescheinigten der «Selecao» eine «Galavorstellung». Nationalcoach Carlos Alberto Parreira war mit dem Auftritt seines Teams zufrieden. «Wir waren in allen belangen überlegen», sagte er.

Eingeleitet wurde der Sieg der brasilianischen B-Elf, die ohne die Superstars Ronaldo, Ronaldinho, Kaka, Cafu oder Roberto Carlos auskommt, allerdings durch eine fragwürdige Elfmeterentscheidung. Nachdem Stürmer Adriano in der 27. Minute im Strafraum der Mexikaner zu Fall gekommen war, entschied der kolumbianische Schiedsrichter Oscar Ruiz vor 25 000 Zuschauern auf Strafstoß. Alex verwandelte sicher zum 1:0.

In der zweiten Spielhälfte verstärkten die Mexikaner ihre Offensivbemühungen, Brasilien nutzte den freien Raum zu Kontern. Der Doppelschlag von Adriano (65./78.) und das vierte Tor durch Ricardo Oliveira (86.) waren die Folge. «Wir werden von Spiel zu Spiel besser», sagte der zweifache Torschütze Adriano. Neben dem Stürmer von Inter Mailand gefielen beim Sieger auch Juan (Bayer Leverkusen) und Gustavo Nery (Werder Bremen).

Mehr Schwierigkeiten als Brasilien hatte Uruguay und musste gegen Paraguay lange dem 0:1 durch Carlos Gamarra hinterherlaufen. Fünf Minuten vor dem Halbzeitpfiff erzielte Carlos Bueno den Ausgleich. Zwei Tore von Dario Silva (65. und 90.) brachten die «Hellblauen» in die nächste Runde.

Die «Copa America» wird seit 1916 ausgetragen und ist das älteste internationales Fußball-Turnier. Argentinien und Uruguay gewannen je 14 Titel. Dem fünfmaligen Weltmeister Brasilien gelangen erst sechs Siege.