«Yes we Kean»: Italien bejubelt die Jungstars

«Yes we Kean»: Italien bejubelt die Jungstars
Bildhinweis: Stürmer Moise Kean traf beim Sieg der Italiener gegen Finnland. Foto: Alberto Lancia/ANSA

Rom (dpa) – Nach dem gelungenen Auftakt in der EM-Qualifikation der «Squadra Azzurra» beim 2:0 gegen Finnland jubelt Italien über die neuen Jungstars.

«Baby-Italien ist da», schrieb die Zeitung «Gazzetta dello Sport» und lobte vor allem den erst 19 Jahre alten Juventus-Stürmer Moise Kean. «Yes we Kean», titelte das Blatt in Anlehnung an Barack Obamas Wahlslogan («Yes we can»).

Kean – Sohn ivorischer Eltern – traf zum 2:0 in Udine. Es war das erste Tor des hochgelobten Jungstars im zweiten Länderspiel. Damit ist er der zweitjüngste Torschütze in der italienischen Länderspiel-Geschichte. Bruno Nicolè war 18, als er 1958 bei seinem Debüt gegen Frankreich traf. «Mit den Azzurri Geschichte zu schreiben, spornt mich weiter an», sagte Kean. «Es liegen noch viele Ziele vor mir und ich will sie erreichen.»

Trainer Roberto Mancini hatte nach der verpassten WM letztes Jahr in Russland die Verjüngung eingeleitet. Auch der 22 Jahre alte Nicolò Barella von Cagliari Calcio traf gegen Finnland. Auf dem Platz standen dazu der 19-Jährige Nicolò Zaniolo von der AS Rom und der 20 Jahre alte Torhüter Gianluigi Donnarumma vom AC Mailand. Am Dienstag gegen Liechtenstein steht für sie die nächste Probe in der Qualifikation für die EM 2020 an.

Bet3000 » Beste Quoten und 150 EUR Bonus



Verwandte Themen: