UEFA reduziert Sperre für Desailly auf zwei Spiele

Nyon (dpa) – Die Europäische Fußball-Union (UEFA) hat die Sperre für Marcel Desailly von drei auf zwei Spiele reduziert und damit dem Protest des FC Chelsea teilweise stattgegeben.

Dennoch würde der Chelsea-Kapitän im Falle eines Finaleinzugs der Londoner das Champions-League-Endspiel verpassen. Desailly muss zunächst im Halbfinal-Rückspiel am 5. Mai gegen den AS Monaco zusehen. Die Monegassen hatten das Hinspiel am 20. April mit 3:1 gewonnen.

In dieser Partie hatte Desailly seinen Gegenspieler Fernando Morientes mit dem Ellenbogen ins Gesicht geschlagen. Der Schweizer Schiedsrichter Urs Meier bemerkte die Tätlichkeit nicht, die UEFA sperrte Desailly auf Grund des Videobeweises nachträglich für drei Spiele.

Die Disziplinar-Kommission der UEFA stellte nun fest, dass Desailly kein Vorsatz zu unterstellen sei und reduzierte das Strafmaß. «Berücksichtigt wurde auch Desaillys gutes Verhalten in der Vergangenheit und die Tatsache, dass der Vorfall im Kampf um den Ball passierte», sagte ein UEFA-Sprecher.