Premier League gedenkt verunglückten Leicester-Besitzers

Premier League gedenkt verunglückten Leicester-Besitzers
Bildhinweis: Leicester City-Fans schreiben in ein Kondolenzbuch für Vichai Srivaddhanaprabha. Foto: Mike Egerton/PA

Leicester (dpa) – Leicester City wird eine Woche nach dem Hubschrauberunglück, bei dem Clubbesitzer Vichai Srivaddhanaprabha und vier weitere Menschen ums Leben kamen, sein Premier-League-Spiel bei Cardiff City bestreiten.

«Die Entscheidung fiel mit Blick auf die schrecklichen Ereignisse vom Samstagabend nach Rücksprache mit dem Club», teilte die Liga am Dienstag mit. In Gedenken an die Opfer werden am Wochenende in der Premier League alle Fußballprofis mit Trauerflor auflaufen. Vor den Partien soll es eine Schweigeminute geben. Das Ligapokal-Match am Dienstag gegen den FC Southampton wurde dagegen verschoben.

Leicester City legte mittlerweile ein Kondolenzbuch aus. Das Buch wird bis auf Weiteres in einem Zelt vor dem Stadion liegen. Vor dem Zelt bildete sich am Dienstag eine Warteschlange. Auf der Vereinswebsite soll es demnächst auch eine Onlineversion des Kondolenzbuchs geben.

Der Helikopter war auf einem Parkplatz abgestürzt und in Flammen aufgegangen, kurz nachdem er im Stadion abgehoben hatte. Der Tod des thailändischen Milliardärs Srivaddhanaprabha hatte unter Clubmitarbeitern, Spielern und Fans in Leicester große Trauer ausgelöst. Nach Informationen der Zeitung «Telegraph» nahmen mehrere Profis von Leicester City die Hilfe von Seelsorgern in Anspruch.

Srivaddhanaprabha war in Leicester sehr beliebt. Im August 2010 hatte er den damaligen Zweitligisten Leicester City gekauft und wurde auch sein Präsident. Dank seiner Investitionen feierte der Club zwei Jahre nach der Premier-League-Rückkehr in der Saison 2015/16 sensationell die englische Meisterschaft. Srivaddhanaprabha unterstützte zudem Krankenhäuser und gemeinnützige Einrichtungen in der Stadt.

tipico Sportwetten » 100 EUR Bonus kassieren - Jetzt wetten und gewinnen!



Verwandte Themen: