Köln und 1860 München zum Trainingsauftakt optimistisch

Köln und 1860 München zum Trainingsauftakt optimistisch
Köln und 1860 München zum Trainingsauftakt optimistisch
Der neue Coach des 1. FC Köln ,Huub Stevens, leitet das erste Training.

Köln (dpa) – Mit großen Zielen haben die Absteiger 1. FC Köln und TSV 1860 München das Training wieder aufgenommen. «Der Druck ist riesengroß, wir werden gejagt wie Bayern München in der ersten Liga. Aber wir wollen und wir müssen aufsteigen», sagte FC-Präsident Wolfgang Overath.

Sein Amtskollege bei den «Löwen», Karl Auer, stimmte ähnliche Töne an: «Wir wollen sofort wieder aufsteigen.» Mit viel Zuversicht startete Fußball-Weltmeister Andreas Brehme als Trainer in der 2. Bundesliga bei der SpVgg Unterhaching.

Ohne Europameisterschaftsteilnehmer Lukas Podolski, dafür aber mit fünf neuen Spielern leitete Kölns Chefcoach Huub Stevens vor fast 2000 Zuschauern seine erste Übungseinheit am Geißbockheim. Um den Aufstieg zu schaffen, soll Stevens noch einen neuen Stürmer bekommen. Der neue Angreifer soll möglichst schon im Trainingslager vom 10. bis 17. Juli in der Schweiz dabei sein. Als Assistenten konnte der Niederländer seinen alten Bekannten Holger Gehrke, mit dem er schon beim FC Schalke 04 und bei Hertha BSC zusammen arbeitete, begrüßen.

Zufriedenheit herrschte bei den «Löwen»-Verantwortlichen am Tag des Trainingsauftakts vor allem wegen Paul Agostino, der sich entschlossen hatte, seinen Vertrag zu verlängern. «Ich bin happy, dass er da ist», sagte der neue Trainer Rudi Bommer. Die rund 1000 Anhänger freuten sich, dass bei den zuletzt durch Negativ- Schlagzeilen und sportlicher Krise aufgefallen Münchnern wieder Ruhe eingekehrt ist. «Die ersten Eindrücke sind sehr positiv», meinte auch Bommer.

200 Fans verfolgten Brehmes erste Übungseinheit in Unterhaching, das für den 86-maligen Nationalspieler nach seiner Entlassung beim 1. FC Kaiserslautern vor zwei Jahren die zweite Trainerstation ist. Den Verbleib in der 2. Liga will Brehme mit den Münchner Vorstädtern so schnell wie möglich sichern: «Ich will nicht bis zum letzten Spieltag zittern müssen. Wir müssen schauen, dass wir früh unten rauskommen.»

Schreibe einen Kommentar