Rekordverkäufe für Manchester United Frauen-Duo

Army
Prime Media Images

Die Trikot-Verkäufe der beiden US-Frauen und Manchester United Spielerinnen Tobin Heath und Christen Press haben die Verkaufszahlen gegenüber den Männern von ManU in den ersten Tagen seit ihrer Ankunft bei weiten übertroffen, bestätigte ein Club-Sprecher gegenüber dem amerikanischen Fernsehsender ESPN.

Heath und Press wechselten im September von den Portland Thorns bzw. den Utah Royals nach England und schlossen jeweils Verträge über ein Jahr ab. Die Verpflichtung der Spielerinnen gilt als massiver Coup für das junge Frauen-Team von Manchester United.

Die beiden zweifachen Fußball-Weltmeisterinnen gehören zu einer größeren Zahl von Spielerinnen, die im Sommer aus der amerikanischen Profi-Liga nach England in die Premier League gewechselt sind. Sam Mewis und Rose Lavelle schlossen sich Manchester City an und Alex Morgan spielt für die Tottenham Hotspurs.

Heath sagte gegenüber ESPN: "Manchester United ist wie eine amerikanische Mannschaft in der Premier League. Jeder in den USA kennt diesen Namen. Es ist aufregend das Wappen eines Klubs zu tragen, der so anerkannt ist."

Ihre Mannschaftskollegin Christin Press ergänzt: " Hier geht es nur um das gewinnen von Titeln. Da sind die Cup-Wettbewerbe, das Erreichen der Qualifikation für die Champions League. Alleine dieses Ziel ist wie ein Titel, gerade für so ein junges Team von Manchester United."

Die Saison 2019/20 war die erste für Manchester Frauenteam in der Premier League nach ihrem Aufstieg aus der Championship unter Manager Casey Stoney.

Quelle: ESPN

 Redaktion
Redaktion 96 Artikel