Deutscher Gegner Österreich will kein «Kanonenfutter» sein

Deutscher Gegner Österreich will kein «Kanonenfutter» sein
Bildhinweis: Trainer der österreichischen U21-Nationalmannschaft: Werner Gregoritsch. Foto: Robert Jaeger/APA

Udine (dpa) – Österreich hat vor dem abschließenden Gruppenspiel bei der U21-EM gegen Deutschland nur noch geringe Hoffnung auf die K.o.-Runde.

«Ich kann es schon einschätzen, will nicht euphorisch sein und große Sprüche klopfen», sagte Trainer Werner Gregoritsch, der seine Mannschaft im Duell mit dem Titelverteidiger am Sonntag (21.00 Uhr/ZDF) in Udine nur als Außenseiter sieht. «Die Deutschen sind sich sicher, dass sie auch das dritte Spiel gewinnen. 6:1, 3:1, wir sind also mehr oder weniger Kanonenfutter für sie.»

Österreich hat bei der Fußball-EM aus zwei Partien drei Punkte geholt und benötigt gegen Deutschland einen Sieg, um noch eine Chance auf den Halbfinal-Einzug zu haben. Der DFB-Elf genügt dagegen nach einem 3:1 gegen Dänemark und einem 6:1 gegen Serbien schon ein Punkt zum ganz sicheren Weiterkommen. «Sie zeigen alles, was Deutschland ausmacht, was die Vorbereitung, taktische Varianten und den spielerischen Bereich betrifft», lobte Gregoritsch die DFB-Auswahl.

Bet3000 » Beste Quoten und 150 EUR Bonus



Verwandte Themen: