Schuster: Real könnte versuchen, Löw im Sommer zu holen

Schuster: Real könnte versuchen, Löw im Sommer zu holen
Bildhinweis: Joachim Löw hat beim DFB noch einen Vertrag bis 2022. Foto: Marius Becker

Berlin (dpa) – Der ehemalige Fußball-Europameister Bernd Schuster glaubt, dass Bundestrainer Joachim Löw ein Kandidat für das Traineramt bei Real Madrid ist.

«Im Rahmen einer Ehrung habe ich länger mit Präsident Florentino Perez gesprochen. Ich habe ihn mal auf Jogi Löw angesprochen. Da hat er mich so komisch angeguckt, als hätte ich ihn bei irgendetwas erwischt«, sagte Schuster in einem Interview der «Welt am Sonntag».

Schuster, Europameister von 1980, war von 2007 bis 2008 Real-Trainer und spielte in Spanien zunächst für den FC Barcelona, dann für Real und auch für Atlético Madrid. «Ich beobachte das mit dem Jogi schon seit einigen Jahren. Deutsche sind sehr beliebt bei Real, wir haben ja schließlich alle dort einen guten Job gemacht. Mich würde nicht wundern, wenn Real versucht, Löw im Sommer zu holen», sagte der 59-Jährige.

Der Deutsche Fußball-Bund hatte den Vertrag mit Löw schon vor der Weltmeisterschaft in Russland bis ins Jahr 2022 verlängert und auch nach der WM-Pleite an der Zusammenarbeit mit dem Bundestrainer festgehalten.

Beim Champions-League-Sieger Real Madrid läuft es nach dem Wechsel von Stürmerstar Cristiano Ronaldo zu Juventus Turin und dem Abschied von Trainer Zinédine Zidane nicht rund. Für Real werde diese Saison deshalb nur ein Überbrückungsjahr sein, glaubt Schuster. «Real wird enorm viel Geld in die Hand nehmen für die kommende Saison. Einen neuen Trainer werden sie auch präsentieren», meinte er.

Schuster traut Bundestrainer Löw den Real-Job zu. «Ich weiß nur: Deutschland hat unter seiner Führung attraktiven Fußball gespielt und ist Weltmeister geworden, das ist es, was bei Real zählt. Er ist Deutscher, und Deutsche passen gut zur spanischen Mentalität, das haben viele deutsche Trainer in Spanien bewiesen», meinte Schuster.

Bet3000 » Beste Quoten und 150 EUR Bonus



Verwandte Themen: